Festigkeits- und Härte­prüf­gerät
von der Imprintec GmbH

Zer­stör­ungsarme Härte­mess­ung statt aufwendigem Zugversuch

Nur mit dem Wissen um die vorliegenden Kennwerte eines Materials können Sie sicher einschätzen, ob der jeweilige Werkstoff Ihren Anforderungen gerecht wird. Ein gewöhnliches Härteprüfgerät bzw. herkömmliche Härteprüfungen sind jedoch nicht in der Lage, Kennwerte des Zugversuchs wie die Dehngrenze und die Zugfestigkeit direkt zu bestimmen. Die Umwertung von Härte in Zugfestigkeit berücksichtigt nur ausgewählte Werkstoffgruppen mit eingeschränkter Präzision. Zugprüfungen hingegen sind zeit- und kostenintensiv. Das Eindruckverfahren nach DIN SPEC 4864 bietet Vorteile für verschiedene Aufgaben der Qualitätssicherung (Wareneingang, Warenausgang, Zwischenprüfung) und Prüfung von Bauteilen, sowie kleinen und dünnen Proben.

Innovative Prüftechnik von Imprintec: Entdecken Sie die Vorteile modernster Werkstoffprüfung für Ihr Unternehmen: Mit der Festigkeits- und Härteprüfmaschine von Imprintec ermitteln Sie punktgenau alle wichtigen Kennwerte wie Streckgrenze, Dehngrenze und Zugfestigkeit – ohne Umwertungstabelle für Härtewerte und Zugfestigkeit und auf Wunsch integriert in den Fertigungsprozess.

Prüfmaschine i3D WLI - zur automatischen Durchführung des Eindruckverfahrens

Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie Ihren Termin für eine Produktdemonstration in Bochum: Telefonisch unter 0234/ 970 414 – 02, per E-Mail oder über unser Kontaktformular.

Warum ist eine moderne Alter­native zur kon­ventio­nell­en Härte­prüfmaschine sinn­voll?

Der mechanische Widerstand, den ein Körper dem Eindringen eines anderen Körpers entgegensetzt, ist die Härte. Die gängigsten Verfahren zur Ermittlung der Härte sind die Verfahren nach Rockwell, Brinell, Vickers, Shore oder Knopp. So bewährt diese Härteprüfungen auch sind – sie wurden zum Teil vor mehr als 100 Jahren entwickelt und liefern nicht alle aktuell möglichen Messwerte.  Für den Großteil der Stahl- sowie für Aluminium- und Magnesiumwerkstoffe ist eine aufwendige Zugprüfung im Werkstoffprüflabor notwendig, um die mechanischen Eigenschaften zu prüfen. Dazu gehören die 0,2%-Dehngrenze Rp0,2 und die Zugfestigkeit Rm. Der Zugversuch muss jedoch aufwendig vorbereitet werden und zerstört die verwendeten Proben und Bauteile. Eine Integration von konventionellem Härteprüfer und Zugversuch in den Produktionsprozess ist, wenn überhaupt, nur umständlich und mit enormem Kostenaufwand möglich.

Das Festigkeits- und Härteprüfgerät i3D von Imprintec löst diese Probleme: Mit dem patentierten Eindruckverfahren ist eine kostengünstige, sichere und aussagekräftige Werkstoffprüfung und somit eine neue Art der Qualitätssicherung und Optimierung Ihrer Produkte möglich.

Prüfmaschine i3D R/BVR - Für das Eindruckverfahren und die klassische Härteprüfung

Warum ist unser Festigkeits- und Härteprüfgerät die opti­male Lösung für Sie?

Unser Festigkeits- und Härteprüfgerät i3D R/BVR vereint die Unkompliziertheit und Flexibilität der Härteprüfung mit der ausführlichen Aussagekraft einer Zugprüfmaschine. Die ermittelten Fließkurven liefern Ihnen detaillierte Werte:

  • Zugfestigkeit Rm
  • 0,2%-Dehngrenze Rp0,2
Prüfergebnis einer Bauteilunteruntersuchung - induktivgehärteter Getriebezahn

Dadurch ergeben sich interessante Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Unser Festigkeits- und Härteprüfgerät liefert Ihnen mehr Aussagen über die mechanischen Eigenschaften des Materials als eine konventionelle Härteprüfung
  • Vergleichswerte zum Zugversuch und präzise Härtewerte werden ermittelt
  • Sie erhalten eine höhere Genauigkeit als bei einer Umwertung nach DIN EN ISO 18265
  • Mit Imprintec ist eine umfassendere und werkstoffübergreifende Prüfung möglich (un- und niedriglegierte Stähle können ebenso geprüft werden wie hochlegierte Stähle, Aluminium und Nickel)
  • Bei lokalen Analysen ist eine höhere Robustheit gegeben
  • Mit dem Härteprüfer optimieren Sie Ihre Bauteile und Proben

Schneller, einfacher und punktgenau prüfen: Wir informieren Sie gern detailliert zu unserem Härteprüfer – kontaktieren Sie uns!

Die wirtschaftliche Alternative zum kon­ventionellen Härteprüfer:
Mit dem Härte­prüfgerät von Imprintec in Minuten zu allen wichtigen Kennwerten

Unser Härteprüfgerät arbeitet mit präzisen 3D-Messungen der Prüfeindrücke sowie Finite-Elemente Simulationen. Dadurch ist ein vollautomatisches Verfahren mit hohen Verarbeitungsgeschwindigkeiten möglich: Nach wenigen Sekunden erhalten Sie detaillierte Spannungs-Dehnungs-Kurven. Für die Arbeit mit unserer Festigkeits- und Härteprüfmaschine sind für den Anwender keine spezialisierten Fachkenntnisse notwendig – Sie haben die Verlässlichkeit eines genauen, sicheren und robusten Verfahrens.

Sie wünschen eine individuelle Beratung zu unserem Festigkeits- und Härteprüfgeräten oder wollen detailliert zu den konkreten Einsatzmöglichkeiten für Ihr Unternehmen informiert werden? Dann kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Konkret bedeutet das für Ihr Unternehmen:

  • Die Festigkeitswerte Rp0,2 und Rm können innerhalb kürzester Zeit prozessnah bestimmt werden.
  • Die Prüfung kann auch In-Prozess erfolgen und unkompliziert in den Fertigungsprozess integriert werden.
  • Im Vergleich zum Zugversuch sparen Sie bis zu 90% der Zeit und Kosten – bei qualitativ vergleichbaren Messergebnissen.
  • Mit einer Imprintec Festigkeits- und Härteprüfmaschine können auch sehr kleine Bauteile geprüft werden. Dadurch ist eine wesentlich bessere Qualitätssicherung sowie eine flexiblere und schnellere Produktentwicklung möglich.
Imprintec GmbH
Universitätsstraße 142 
44799 Bochum
T +49 (0) 234970414 00
F +49 (0) 234970414 09
info@imprintec.de